Super-Soaker auf der Drehscheibe (Folge 54)

Hast du einen Fehler gefunden? Dann schreib mir noch eine eMail oder erstelle ein Issue oder Pull Request auf Github

Benötigt wird

Experiment

Zwei Personen setzen sich gegenüber auf die Drehscheibe und diese wird in Drehung versetzt. Eine der Personen zielt mit der Wasserpistole auf die andere Person und schießt einen Wasserstrahl ab. Es ist zu erkennen, dass der Wasserstrahl schräg fliegt und am Kopf der anderen Person vorbei geht.

Warum?

Die verantwortliche Kraft für die Ablenkung des Strahls wird Coriolis-Kraft genannt. Diese Kraft ist eine Scheinkraft, sie hängt also vom jeweiligen Bezugssystem ab. Innerhlab des Bezugssystems erscheint die Ablenkung des Wasserstrahl "wie von Geisterhand". Betrachtet man das System von außen, so stellt man fest, dass jeder einzelne Wassertropfen geradeaus fliegt. Dadurch, dass die Startposition der Wassertropfen (die Wasserpistole) sich auf einer Kreisbahn befindet, wird jeder einzelne Wassertropfen ein wenig versetzt abgeschossen. Da sich der Schütze relativ zum Tropfen bewegt, ist der Wasserstrahl aus seinem Bezugssystem gebogen. Einfacher vorzustellen ist, dass während die Tropfen sich über der Scheibe befinden, die Scheibe sich unter den Tropfen "wegdreht".

Weitere Informationen