Blue-sky-sprites (Folge 72)

Woher kommen eigentlich diese Punkte?

Benötigt wird

Experiment

Wenn man in den Himmel schaut, tauchen manchmal kleine helle Punkte bzw. sich bewegende Linien auf.

Warum?

Diese Punkte heißen Scheerer's phenomenon, nach Richard Scheerer, der diese 1924 erstmals untersuchte. Über der Retina befinden sich Kapilaren, durch die Blut fließt. Die roten Blutkörper absorbieren vorallem blaues List. Da sich die Kapilaren immer an der selben Stelle befinden, werden diese vom Gehirn "wegretuschiert". Befindet sich jedoch in der Kapilare gerade ein weißer Blutkörper, kommt plötzlich mehr blaues Licht durch und man sieht einen Punkt oder eine Linie.

Scheerer's phenomenon kann leicht von den Floatern unterschieden werden. Floater sind länger zu sehen als diese Punkte und bewegen sich nicht so schnell mit Augenbewegungen mit.